++++ Gameday 3.6. eine Geschichte von Mammuts, Zwergen und anderen fantastischen Wesen ++++

  • 11. Juni 2018

Kurzfassung: Bandits gewinnen zuhause gegen die Kuchen Mammuts mit 39:16, Generalprobe fürs Spitzenspiel am 10.6. bestanden.

Pünktlich um 16 Uhr wurde am höchstsommerlichen Sonntag den 3.6.2018 das zweite Heimspiel in Folge der Saison 2018 in Mannheim angepfiffen. Bei guten 30° Celsius im Schatten war klar, das wird ein heißes Spiel. Wobei die Bandits noch bis gut zwei Stunden vor Spielbeginn keinen blassen Schimmer hatten wo denn die Gäste bleiben. Die Mammuts aus dem schwäbischen Kuchen reisten etwas später an als man das gewohnt wäre, aber waren dann trotz allen Strapazen rechtzeitig und voller Tatendrang zum Kickoff bereit auf dem Platz.
Vor gut und gerne 500 Zuschauern die trotz der Sonne und den umliegenden Festen und Festivals den Weg zum geilsten Sport der Welt gefunden haben ging es dann auch direkt hoch her.
Die Mannheimer Offense wurde durch die Kickoff Wahl der Mammuts auf den Platz geschickt. Speziell diese Unit war am Sonntag allerdings schon vor dem Spiel das Sorgenkind der Banditen. Nur ein Etatmäßiger Starter war im Backfield gesund, auf der Position des Fullbacks musste man gänzlich improvisieren, es sollte damit der Tag der Rookies werden. Die letzten Wochen haben deutliche Spuren hinterlassen. Damit ging auch der erste drive gleich richtig in die Binsen. Was dann unsere auch an diesem Sonntag wieder fantastische Defense auf den Plan brachte. Die „Dark Side“ der Bandits konnte trotz auch nur sehr minimal Besetzer D-Line den Angriff der Mammuts direkt wieder stoppen und gab den Bandits wieder den Ball. Dieses mal war die Offense besser im Spiel und konnte durch einen Pass von Marcus Baumgart auf Jonas Kolb die ersten Punkte aufs Brett bringen. Jannik Steuber verwandelte dann ausnahmsweise nicht den Extrapunkt und es stand 6:0. Dann kam eine kurze Eiszeit für die Bandits auf, denn die Mammuts schafften es trotz einer starken Defenseleistung, etwas durch äußere Einflüsse begünstigt mit dem Übergang ins zweite Quarter die Bandits das erste mal in dieser Saison in Rückstand zu bringen. Es stand durch einen Touchdown und danach zweimaligen Two Point Conversion Versuch auf einmal 6:8 für die Kuchen Mammuts. Lange lies man das natürlich nicht auf sich sitzen und wieder einmal konnte der alte Mann auf dem Feld, Marcus Baumgart durch einen beherzten Run den Ball in der Endzone unterbringen. 12:8 Bandits. Hier konnte dann Jannik Steubers Fuß halten was er kann und verwandelte den Extrapunkt zum 13:8. Leider war das dann die letzte Aktion unseres QB Marcus Baumgart an diesem Tag, damit war die Offense noch weiter geschwächt als schon zu Beginn der Partie. Die Mammuts bekamen durch den folgenden Kickoff den Ball konnten aber durch gelungene Aktionen unserer Defense, wie z.B. einer fast Interception des auch in diesem Spiel wieder bärenstarken Nicolas Werle direkt wieder gestoppt werden. Das Spiel der Bandits ging dann mit unserem eigentlich auch verletzten Running Back Philipp Guthardt als Quarterback weiter und man konnte trotzdem nun nochmals durch einen Run über Marvin Mitschulat und den verwandelten Extrapunkt scoren. 20:8 Bandits. Und damit ging es in die Halbzeit.

In der Halbzeit wurden dann erstmal die Blessuren gekühlt und der Ausfall des letzten Starters im Backfield bedauert. Somit war klar, die zweite Halbzeit ist Rookietime im Offense Backfield!
Das dritte Quarter war dann auch erstmal ein ausprobieren, die neuen Running Backs, welche bisher nur kurze Einsatzzeiten hatten wurden eingesetzt. Nach kurzen Nervositätsphasen konnten sich die Jungs aber dann sehr gut auf das Spiel einstellen und mal um mal trugen Lukas Kroll und Dennis Simon den Ball näher an die Endzone. Was dann auch zum ersten Rookie Touchdown für Dennis Simon führte. Zwischenstand 27:8. Damit war es wieder Zeit für die Mammuts aus Feld zu kommen, das währte aber dann nicht lange durch eine geschlossene Defenseleistung und z.B. einem Tackle for loss von Tim Schimmle im dritten Quarter kamen die Eiszeittiere nicht mehr voran. Die Bandits konnten in diesem Viertel dann noch einen Touchdown durch den Ersatz QB Phil Guthardt erzielen und somit stand es am Ende des dritten Viertels 33:8 Mannheim Bandits. Das letzte Viertel, im Normalfall das Viertel der Bandits war dann geschuldet der heißen Temperaturen und der vielen Ausfälle auf beiden Seiten dann eher unter dem Titel Hiteschlacht zu führen. Einige Interceptions auch auf Seiten der Bandits führten zu einem regen hin und her, wobei hier die Defense der Mannheimer mehr Spielzeit als die eigene Offense hatte. Den Jungs gebührt bei diesem Wetter alle Ehre.

So war es dann auch ein gesetzter Defense Spieler, unser zwergengroßer Wikinger der den Schlußpunkt für die Bandits setzen sollte. Als Ersatz Fullback übernahm Domink „Gimli“ Fröhlich die Verantwortung den Ball eigentlich nur zu einem dringend benötigten First Down zu tragen, aber es sollte weiter gehen als gedacht, 25 yards bis in die Endzone! Der Jubel war wahrscheinlich noch in Walhalla zu hören! Leider ging der Versuch zwei Punkte zu machen dann daneben… aber 39:8 war schonmal ein Topp Resultat! Die Mammuts Offense konnte dann durch einen Tackle for Loss am Running Back durch Raoul Yamatchui gestoppt werden. Die Bandits Offense hatte damit nochmal in eine gute Position welche sich aber durch eine Interception eines Bandits Pass in Wohlgefallen auflöste und die Mammuts nochmal zu einem Score brachte… 39:16… war dann auch das Endergebnis!

Wir bedanken uns bei unseren Gästen, die Kuchen Mammuts waren faire Gegner und das Spiel hat auch dem Publikum Spaß gemacht!

Ein ganz großer Dank geht auch an unsere Cheersquad, die Six Shooters und die Red Scarves, deutsche Vize-Meisterinnen im PomDance, welche das Spiel lautstark begleitet haben. Der jungen Dame Celine Kaufman welche einen eher nicht geplanten Abgang von der Spitze der Pyramide gemacht hat geht es übrigens soweit gut! Ein paar Prellungen und eine leichte Gehirnerschütterung, wir danken hier auch den immer einsatzbereiten Helfern der Rettungsdienste für die Unterstützung. Auf diesem Weg auf jeden Fall auch nochmals gute Besserung an Celine!
FotoCredits Erik Jessie

Jetzt geht es nächste Woche beim Toppspiel gegen die Unicorns 2 aus Schwäbisch Hall weiter! Fans macht euch auf die Socken! Ankündigung folgt.

 

Anm. der Red. Durch technische Probleme konnten die Beiträge erst verspätet gepostet werden.